loader image
150259951_1005252240003738_4896039385736994673_n

Besuch der Innung des Friseurhandwerkes Pirna

Heute war ich bei der Innung des Friseurhandwerkes in Pirna zum Gespräch eingeladen.
Ich habe erfahren, daß die Überbrückungshilfen bisher nicht ausgezahlt wurden, daß die Hygieneauflagen so streng sind, daß ein sinnvoller Geschäftsbetrieb kaum möglich ist und der wöchentliche Corona-Test vom Unternehmen zu zahlen ist. Als Chef oder Chefin kann man sich vom DRK für die Durchführung der Tests schulen lassen, aber es gibt keine Termine.
Alle 20-30 min den Salon durchlüften ist auch so eine sinnfreie Auflage, die Kunden mit nassen Haaren werden sich freuen. Hier haben Beamte etwas entschieden, wovon sie keine Ahnung haben. Man hätte mit der Branche vorher reden müssen, ganz einfach.
Kurzum : Es ist gut, daß die Friseure wieder öffnen dürfen, aber bei den Hygieneauflagen muß im Interesse aller nachgesteuert werden.
Die AfD wird sich weiter dafür einsetzen.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Weitere Beiträge

Vielen Dank Herr Kretschmer, vielen Dank CDU

Vielen Dank Herr Kretschmer, vielen Dank CDU

Sie zeigen allen unentschiedenen Wählern , wo sie im Herbst ihr Kreuz machen können, bei der einzigen politischen Alternative für…
Mit Kernkraft in die Zukunft

Mit Kernkraft in die Zukunft

Die Diskussion um ein atomares Endlager wird völlig falsch geführt. Es ist unverantwortlich, atomare Reststoffe einfach zu vergraben. Sie sind…
Stromversorger warnen: Erneuerbaren-Ausbau erhöht Blackout-Gefahr!

Stromversorger warnen: Erneuerbaren-Ausbau erhöht Blackout-Gefahr!

Wie leitende Medien berichteten, ist am Freitag durch den starken Frequenzabfall im Stromnetz, Europa nur knapp an einem flächendeckenden Stromausfall…
Tag der Einheit

Tag der Einheit

Unser Ziel war das Ende der zweiten sozialistischen Diktatur, besonders West-Linke waren gegen eine Änderung des Status Quo, haben Sie…
Unterwegs im Wahlkreis Pirna:

Unterwegs im Wahlkreis Pirna:

Kulturlandschaften erhalten, Umwelt schützen, fehlgeleitete Energiepolitik beenden & Wiederbelebung der Forschung an zukunftsweisenden und marktfähigen Technologien. Alles zu unserer “Ohne…

Mit Kernkraft in die Zukunft

Die Diskussion um ein atomares Endlager wird völlig falsch geführt. Es ist unverantwortlich, atomare Reststoffe einfach zu vergraben. Sie sind wertvolle Rohstoffe für neue Technologien.